Programmvorschau

Mittwoch, 15. Juli 2020 - Mach mal langsam

Zugezogen nach Berlin, Teil 2
Die Jahre 2000 - 2020 als Magnetstadt für Klangkunst und experimentelle Clubsounds, für widerständige und unangepasste Kunst.

Dienstag, 21. Juli 2020 - Female Energy Flow

It's really real & it's the truth of the matter - Rapperin Nonchalant über Washingtons Polizei
Einen Namen wie 'Tanya Pointer' 24 Jahre nach ihrem einzigen Album im Netz ausfindig zu machen - schwierig. Doch auch wenn wir kein Interview haben: Ihre Songs klingen wie Interviews. Allzu beliebt machte sich Nonchalant (sprich: No'scha'lo) mit ihren kontroversen Aussagen über die innere Sicherheit der Hauptstadt & mit ihrer detailreichen Schilderung Crack-verseuchter Outskirts nicht. Aber: Recht hatte sie wahrscheinlich. Sie verkaufte in Gold-Stückzahlen, ihr Label MCA ging dennoch unter, versäumte den Einstieg in die digitale Ära. So ward nie wieder ein Ton von ihr gehört. Die Musikgeschichte in Deutschland dürfte dem Role Model des Female Rap wohl den falschen Anglizismus 'realness' verdanken. Weswegen wir ihren auf Spotify, Shazam, iTunes und Deezer nicht streambaren Longplayer komplett und kommentiert im Radio senden.

Freitag, 24. Juli 2020 - Step Across The Border

„Nina X“
Rebellion ist gerechtfertigt! Der Lockdown war ein krasser Einschnitt für uns alle. Aber was sind einige Wochen gegen 20 Jahre , die ein Kind und spätere junge Frau erleiden musste, die nie das Haus in London verlassen hat, die nie ein anderes Kind erlebt hat. Nina wird in eine Kommune von linken Aktivist*innen hineingeboren, die irgendwann die falsche Abzweigung erwischt haben und nun zu einer Art maoistischen Psychosekte mutiert sind. Ihr damaliger Name „Das Projekt“ steht programmatisch für die Erschaffung des „Neuen Menschen“. Sie soll vom falschen Kult „um das Ich und das Selbst“ befreit werden. Ihre spätere Flucht wirft sie in unsere Welt, die sie nicht versteht, der sie aber mit ihren naiven Deutungsversuchen einen erbarmungslosen Spiegel vorhält. Der Kampf einer jungen Frau um ihre eigene Persönlichkeit als moderne Kasper Hauser Version im London unserer Tage. Der Roman „Nina X“ des britischen Autors Ewan Morrison basiert auf einem echtem Fall. Eine Sendung von und mit Kay Osterloh und Katja Maccioni.

Mittwoch, 29. Juli 2020 - Mach mal langsam

Anders Reisen
Eine Zeitreise zurück in die 90er. Jazzcore aus der Schweiz zu Gast in Nürnberg.

Samstag, 01. August 2020 - Rastashock

Rastashock Newcomer-Show
Bands und Solist*innen kurz vor oder nach Debüt-EP/Album in Interviews und Hörbeispielen. u.a. mit The PathHeights. Fällt diese Sendung auf einen Monatsersten, stehen 1.'lingswerke im Mittelpunkt.

Sonntag, 02. August 2020 - Guten Morgen Nürnberg // Folk's Worst Radio

Guten Morgen Nürnberg
Nürnbergs früheste Morningshow rüttelt euch wieder aus eurem wohlverdienten Wochenendschlaf. Weil nichts schöner ist, als der Guten-Morgen-Kick von unserer frischen Redaktion. Luggi und Maggie haben wieder Einiges angestellt: Garteln mit Bakausky und der Guten-Morgen-Nürnberg-Beach-Check sind nur zwei von zahlreichen, flotten Höhepunkten. Dazu gibt es fetzige Sommerhitz und die Publikumslieblinge: "Schnapp den Begriff", "Pennys Witzeecke" und "Neues vom Vize-Hubert". Matze vom Verkehr checkt für euch außerdem, was auf den kosmischen Highway so los ist und wir feiert mit euch den Sandwicheis-Tag. Kaffee Marsch!

Samstag, 08. August 2020 - Rastashock

80er-Zeitreise
TwoTone-Ska, UK-Lovers Rock, Digital Dancehall, Dub-Avantgarde, Extended 12''-Remixes, Worldbeat-Welle, Wechselwirkungen zwischen New Wave und Reggae sowie das singende Soca-Kind Machel Montano: Die 80er waren ein Jahrzehnt vieler Nischen, doch nur weniger namhafter Roots Reggae-Acts. Nach Bob Marleys Tod sorgen vor allem Gregory Isaacs, Black Uhuru, Eddy Grant, Jimmy Cliffs Samba-Reggae, die englischen Bands UB40 und Madness, aber auch die Jamaikanerin Grace Jones für Aufsehen. Wir tanzen einmal quer durchs Jahrzehnt, geschmackliche Höhen und Tiefen, Erfolgreiches und gänzlich Unbekanntes und durch alle Subgenres.